Mittwoch, 16. Mai 2018

Schichtsalat mit Pumpernickel-Krokrant

Quelle: Heimat-Häppchen
© WDR 2017
Schichtsalat mit Pumpernickel-Krokant
Pumpernickel – vielleicht das berühmteste Brot aus NRW. Und wir machen es zum absoluten Highlight unseres Schichtsalats! Mit grünem Spargel steckt noch etwas NRW drin, und mit dem knusprig gebratenen Hühnchen ist er endgültig ein Knalleressen für den Sommer.
Zutaten für 2 Gläser
Pumpernickel-Krokant:
 1 Scheibe Pumpernickel
 2 EL Zucker
 1 Prise Salz
Salat:
 6 Kirschtomaten
 ½EL Weißweinessig
 1 EL Olivenöl
 ½EL Petersilie
 ½ Avocado
 200 g Bratenreste (oder Geschnetzeltes vom Rind, Schwein oder Geflügel)
 2 Stangen grüner Spargel
 Öl zum Braten
© WDR 2017
Dressing:
 ½ Avocado
 1 große Orange
 ½ Zitrone
 2 EL Olivenöl
 Pfeffer
 Salz
Außerdem:
 2 Weckgläser
Zubereitung
 Für den Krokant den Pumpernickel grob zerbröseln und in einer beschichten Pfanne anrösten. Zucker nach und nach drüberstreuen und gut verrühren, sodass er beim Schmelzen die Brotstücke karamellisiert. Pumpernickel-Krokant auf Backpapier verteilen und abkühlen lassen.
 Tomaten waschen und vierteln. Weißweinessig, Olivenöl und Petersilie dazugeben, gut vermischen.
 Eine halbe Avocado in Streifen schneiden.
 Bratenreste oder frisches Fleisch in Streifen oder Würfel schneiden. Fleisch in einer Pfanne in etwas Öl scharf anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen, aus der Pfanne nehmen.
 Spargel waschen und das holzige untere Ende großzügig wegschneiden. Den Spargel in ganz dünne Ringe schneiden und in der Pfanne im restlichen Sud des Geflügelfleischs einige Minuten braten.
 Für das Dressing die zweite Avocado-Hälfte mit dem Löffel aushöhlen.
 Orange halbieren. Orangen- und Zitronenhälften mit Hilfe einer Saftpresse auspressen und den Saft in ein hohes Gefäß gießen. Olivenöl hinzugeben und alles mit dem Mixstab cremig rühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
 Pumpernickel-Krokant, Fleisch, Tomaten und Spargel abwechselnd im Glas schichten und das Dressing darüber träufeln.
 Schichtsalat mitnehmen und später aufessen – Mahlzeit!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen